© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Tauchen im Infinity-Pool des Hotels Royal im EurothermenResort Bad Ischl.
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Tauchen im Infinity-Pool des Hotels Royal im EurothermenResort Bad Ischl.
Eine Frau taucht im Infinity-Pool des Hotels Royal im EurothermenResort Bad Ischl, im Hintergrund Berge des Salzkammergutes.

St. Radegund

St. Radegund, Oberösterreich, Österreich

In der idyllischen Landgemeinde St. Radegund, umgeben von den malerischen Bögen der Salzach und dem Weilhartsforst, erwartet Besucher eine Vielzahl an Erholungsmöglichkeiten.
Abseits des städtischen Trubels bietet St. Radegund nicht nur ländliche Abgeschiedenheit, sondern auch ein breites Spektrum an Aktivitäten, darunter Wanderungen, Radtouren und Reitausflüge. In den Gasthäusern wird für vorzügliche Bewirtung gesorgt.

Die Sehenswürdigkeiten der Gemeinde sind ebenso vielfältig wie beeindruckend. Dazu zählen die gotische Pfarrkirche, die Heil-Bründl-Kapelle und die imposante Pestsäule.
Ein besonderes Highlight ist das Franz-Jägerstätter-Wohnhaus, das als Museum dient und die Grab- und Gedenkstätte des berühmten Kriegsdienstverweigerers beherbergt.
Für Freizeitaktivitäten stehen zahlreiche Wege zur Verfügung, darunter Wander-, Rad- und Reitwege. Neu hinzugekommen ist die Pumptrack-Anlage in St. Radegund, die sowohl für Groß als auch Klein Spaß verspricht.

Die Gemeinde liegt direkt am Tauernradweg, am "Via-Nova"-Weg und am Ruperti-Weitwanderweg 10a. Innerhalb des Gemeindegebiets gibt es zudem vier ausgeschilderte Wanderwege. Neben den Reitmöglichkeiten bietet St. Radegund Asphaltstockbahnen sowie Tennis- und Fußballplätze.

Historisch bedeutend ist der Steinhofbauernhof, Geburtsort von Johann Baptist Wengler, einem angesehenen österreichischen Biedermeiermaler im Jahr 1816.
St. Radegund erlangte besondere Bekanntheit durch Franz Jägerstätter, der durch seine Verweigerung des Wehrdienstes im Zweiten Weltkrieg bekannt wurde und 2007 seliggesprochen wurde.
Der Franz Jägerstätter Fußweg führt von der Grab- und Gedenkstätte am Friedhof direkt zum Wohnhaus-Museum. Die Pfarrkirche mit ihrem Friedhof und den schmiedeeisernen Kreuzen ist besonders sehenswert.

Ein weiteres Highlight ist der Islandreithof Piber, ein Ausbildungszentrum für Reiter und Pferde sowie Austragungsort der Islandpferde-Weltmeisterschaft 2011.






  • 600Einwohner

  • 18 km²Fläche

  • 460 m Seehöhe

  • 48.10, 12.76GPS-Koordinaten

Mit dem PKW von Salzburg auf der B 156 über Oberndorf - Ostermiething - Tarsdorf - St. Radegund oder mit der Lokalbahn von Salzburg nach Trimmelkam und dem Postbus nach St. Radegund.

Aus Deutschland, von München auf der B12 und A94 über den Grenzübergang Burghausen oder Tittmoning nach St. Radegund.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Kontakt & Service


St. Radegund
Gemeindeamt St. Radegund
St. Radegund 7
5121 St. Radegund

Telefon +43 43 20055
Fax +43 6278 20055 - 20
E-Mailgemeinde@st-radegund.ooe.gv.at
Webwww.st-radegund.at
http://www.st-radegund.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch