© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Tauchen im Infinity-Pool des Hotels Royal im EurothermenResort Bad Ischl.
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Tauchen im Infinity-Pool des Hotels Royal im EurothermenResort Bad Ischl.
Eine Frau taucht im Infinity-Pool des Hotels Royal im EurothermenResort Bad Ischl, im Hintergrund Berge des Salzkammergutes.

Moosdorf

Moosdorf, Oberösterreich, Österreich

Die Friedensgemeinde Moosdorf mit dem Naturparadies Ibmer Moor ist nicht nur eine Oase zum Wohlfühlen, sondern ganz offensichtlich auch ein guter Boden für Kreativität und Ideenreichtum. Zahlreiche Künstler und Wirtschaftstreibende mit ausgefallenen und zukunftsweisenden Ideen haben sich hier angesiedelt und prägen den Ort. Bei einem Besuch des Moormuseums Hackenbuch gewinnt man einen umfassenden Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt des größten zusammenhängenden Moorgebietes Österreichs sowie in die Geschichte des Torfstichs und der örtlichen Glasbläserei. Gleich mehrere gemütliche Gasthäuser servieren Innviertler Schmankerl ebenso wie internationale Küche und laden zum Verweilen ein.

Schon die alten Römer scheinen sich in dieser Gegend sehr wohl gefühlt haben, das beweist der Fund eines alten römischen Gutshofes, einer sogenannten „Villa Rustica“. Heute sind es vor allem Naturliebhaber, die das Wander- und Radwegnetz der Region nutzen und Moosdorf einen Besuch abstatten – etwa am Pilgerweg Via Nova, der am Moosdorfer Friedensdenkmal vorbeiführt. Hier kann jeder seinen ganz persönlichen Friedensziegel formen, der dann Teil dieses besonderen Bauwerks wird. Hier in Moosdorf entsprang übrigens die Idee für den Friedensbezirk Braunau, Moosdorf war die erste Gemeinde, die ganz offiziell die Bezeichnung „Friedensgemeinde“ im Namen führt.

Für ihren Ideenreichtum sind die Moosdorfer schon lange bekannt. Einmal erzeugen sie die längste Nudel der Welt, dann wieder wandeln sie den Kirchberg in einen Weingarten um, lassen ein eigenes Elektroauto als Dorfmobil durch die Gemeinde rollen oder machen aus urigen Wirtshäusern kleine Kulturoasen. Das tierfreundliche Konzept des Wanderhuhns hat seinen Ursprung in Moosdorf, die „World of Spices“ liefert von hier aus Gewürzmischungen in alle Welt und auf den Weiden im Ortsteil Weichsee grasen wertvolle Wagyu-Rinder.

Sehenswürdigkeiten:
Naturschutzgebiet „Pfeiferanger“, Ibmer Moor, Moormuseum, Friedensdenkmal, Hubertus Kapelle
in Seeleiten

Freizeitangebote:
ausgedehntes Wander- und Radwegenetz

Besonderheiten:
Möglichkeit zum Friedensziegel formen, Pilgerweg Via Nova





  • 1.755Einwohner

  • 16 km²Fläche

  • 488 - 528 m Seehöhe

  • 48.05, 12.99GPS-Koordinaten

Moosdorf liegt direkt an der B156 als Tor zum Innviertel.

Anreise aus Salzburg: Autobahnabfahrt Salzburg-Nord, weiter auf der B156 Richtung Braunau.

Anreise aus Deutschland / Passau: Autobahnabfahrt Obernberg am Inn, weiter Richtung Braunau und weiter auf der B156 Richtung Salzburg.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Kontakt & Service


Moosdorf
Gemeindeamt Moosdorf
Friedensplatz 1
5141 Moosdorf

Telefon +43 7748 2666 - 0
Fax +43 7748 2666 - 20
E-Mailfriedensgemeinde@moosdorf.ooe.gv.at
Webwww.moosdorf.ooe.gv.at
http://www.moosdorf.ooe.gv.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch